Unsere Erfahrungen zu CBD Extrakt – Was Unterscheidet es von anderen CBD Produkten?

CBD Öle sind keine Extrakte. Auch CBD Kristalle haben wenig mit diesem Begriff zu tun. Und dennoch wird der Begriff sehr oft als Synonym für diese Produktkategorien verwendet. Dabei handelt es sich eigentlich um… Moment das klären wir gleich.

von

CBD Extrakt

Wir klären in diesem Artikel welches Produkt tatsächlich ein sogenanntes CBD Extrakt ist und wo man es bekommt. Wir zeigen dir außerdem, welche Unterschiede es zu CBD Öl, Kristallen und vor allem Hanfsamenöl gibt. Weiters erfährst du, wo man die besten Produkte kaufen kann, wie sie wirken und welche Nebenwirkungen auftreten können. Dazu gibt es Detailinformationen zu gängigen Extraktionsverfahren. Los geht’s!

Wann spricht man von CBD Extrakt?

Als CBD Extrakt wird das aus der Pflanze herausgelöste CBD ohne Weiterverarbeitung bezeichnet. Damit bildet es die Basis für viele andere Produkte, ohne jedoch pur im normalen Handel käuflich zu sein. Am nähesten kommen dem CBD Extrakt wohl die CBD Kristalle. Hier wird durch den sogenannten Winterisierungsprozess das Extrakt von noch vorhandenen anderen Stoffen befreit, um ein möglichst reines Produkt herzustellen.

Warum man reines Extrakt nicht im Handel bekommt, hat einfache pragmatische Gründe. Das Produkt wäre viel zu teuer und für die meisten Fälle auch zu hoch konzentriert. Für einen unerfahrenen Anwender ist es beinahe unmöglich ein CBD Extrakt richtig zu dosieren.

Wie gewinnt man CBD Extrakt und welche Verfahren gibt es?

Um ein CBD Extrakt herzustellen muss das Cannabidiol vom Rest der Pflanze getrennt werden. Dies geschieht mittels Extraktionsverfahren. Davon gibt es viele, doch nur wenige haben sich schlussendlich bei der Herstellung von CBD Produkten durchgesetzt. Hier eine Übersicht über die einzelnen Verfahren:

Verfahren Geeignet für CBD? Vorteil (+) Nachteil (-)
CO2 Schonend und frei von Rückständen Etwas teurer
Alkohol Extrahiert und konserviert Rückstände von Ethanol bleiben
Wasserfiltration 🚫 Schonend Es wird kaum CBD gelöst
Öl Schonend und billig Verdirbt schnell. Gefahr von Verunreinigungen
Trocken Sieben 🚫 Schnell und billig Das Ergebnis ist zu Grob – Kein Extrakt

Schauen wir uns die drei Methoden an, die für die Extraktion von CBD geeignet sind:

  • Bei der Extraktion mit Öl, wird das Pflanzenmaterial in Oliven, Kokos oder MCT Öl eingelegt und gekocht. CBD ist fettlöslich und löst sich somit im Öl. Die festen Bestandteile werden danach wieder herausgesiebt. Auch wenn das Verfahren einfach und billig ist, ist die Gefahr einer Verunreinigung doch hoch. Außerdem ist die Haltbarkeit selbst unter optimalen Bedingungen sehr eingeschränkt und der CBD Gehalt niedrig.
  • Lösungsmittel wie Alkohol sind deutlich effizienter. Die Cannabis Pflanze wird auch hier eingelegt und erhitzt. Nachdem der Alkohol verdampft ist, bleibt das Extrakt über. Im fertigen Produkt sind meist jedoch Rückstände des Lösungsmittels zu finden. Diese können unter Umständen gesundheitsschädlich sein.
  • Bei der CO2 Extraktion wird das CBD in einen überkritischen Zustand versetzt und lässt sich in diesem leicht lösen. Das Ergebnis ist rein und das Verfahren sehr schonend. Auch wenn es etwas teurer ist, hat es sich als das beste Verfahren für die Herstellung von CBD Produkten herausgestellt.

Ist Hanfsamenöl ein CBD Extrakt?

Hanfsamenöl stiftet oft Verwirrung. Eigentlich hat es mit CBD Produkten nicht viel zu tun und dennoch findet man es fast überall wo man auch Cannabidiol Artikel kaufen kann. Hanfsamenöl ist herkömmliches Speiseöl. Vor allem kaltgepresst ist es hochwertig und ideal zum Kochen oder verfeinern von Salaten. CBD ist, wie andere Cannabinoide auch, aber nur in verschwindend geringen Mengen darin zu finden.

CBD Wirkung

Wie wirkt CBD Extrakt?

Cannabinoide spielen in unserem Körper eine wichtige Rolle. Wir produzieren sie selbst im Endocannabinoid-System und über Rezeptoren nehmen sie einen immensen Einfluss auf unsere Wohlbefinden, Körperfunktionen und Empfindungen wie Stress, Angst1)Shannon S, Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series, Perm J., 2019, Schmerz2)Rhyne DN et al., Effects of Medical Marijuana on Migraine Headache Frequency in an Adult Population, Pharmacotherapy, 2016 und Panik.

Von außen zugeführtes CBD scheint die Produktion anzukurbeln und den gesamten Prozess effizienter zu machen. So setzt nach Konsum meist ein Gefühl der Entspannung ein, ohne dabei “high” zu machen. Es gibt auch Studien, welche Cannabidiol eine entzündungshemmende Wirkung zusprechen3)Olah A et al., Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. 2014. Erfahrungen bestätigen diese Annahme.

Gibt es Nebenwirkungen?

Die Nebenwirkungen nun im Detail: CBD wird als sehr sicher und gut verträglich eingestuft. In Ausnahmefällen können folgende Begleiterscheinungen auftreten:

  • Trockener Mund
  • Appetitlosigkeit
  • Sinkender Blutdruck
  • Müdigkeit
  • Benommenheit
  • Durchfall

Meist treten diese aber nur bei sehr hohen Konzentrationen auf und verschwinden schnell wieder4)Olah A et al., Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on human sebocytes. 2014. Wenn du mehr zu diesen beiden Themen wissen willst kannst du gern bei unseren Ratgebern vorbeischauen: “CBD Wirkung” und “CBD Nebenwirkungen”.

Wofür kann man CBD Extrakte verwenden?

Bitte bedenke bei der Einnahme, dass die Wissenschaft die positive Wirkung von Cannabidiol bisher nicht zweifelsfrei belegen konnte. Es existieren zwar zahlreiche kurzfristige Studien (siehe sogleich) und positive Erfahrungsberichte; für eine wissenschaftliche Aussage, benötigen wir jedoch langfristige Forschungsergebnisse. Bis diese vorliegen, empfehlen wir bei der Anwendung von CBD für medizinische Zwecke einen klärenden Arztbesuch.

Trotzdem glauben wir an eine positive Wirkung. Kurzfristige Studien legen beispielsweise nahe, dass Cannabidiol bei Depressionen5)De Mello Schier AR, Silva AC et al., Antidepressant-like and anxiolytic-like effects of cannabidiol: a chemical compound of Cannabis sativa, CNS Neurol Disord Drug Targets, 2014, Schmerzen6)Hammell DR et al., Transdermal cannabidiol reduces inflammation and pain-related behaviours in a rat model of arthritis. 2016, Eur J Pain oder Schlafstörungen helfen kann. Eine vollständige Liste der Krankheiten und Beschwerden, bei denen CBD hilfreich sein könnte, würde wohl mehrere Seiten füllen. Hier einige exemplarisch:

  • Adipositas
  • Krebs
  • Psychosen
  • Herzrasen
  • Parkinson
  • Grüner Star
  • Bluthochdruck
  • Multiple Sklerose
  • Asthma

Wie CBD Extrakte richtig einnehmen

Je nachdem welches Produkt du am Ende erwirbst, wird die Einnahmeform unterschiedlich sein. Manche Artikel können sogar auf mehrere Arten und Weisen eingenommen werden. So kann klassisches CBD Öl geschluckt oder sublingual eingenommen oder auf der Haut aufgetragen werden.

Jede Einnahmeart hat unterschiedliche Vor- und Nachteile. Auch der Zeitpunkt bis zum Wirkungseintritt und die Wirkungsdauer können erheblich von der Einnahmemethode beeinflusst werden. Am besten siehst du mal bei unserem Ratgeber “CBD Einnahme” vorbei. Dort findest du alle Informationen im Detail.

CBD Dosierung

Dosierung: Wie dosiert man CBD Extrakt?

Jeder Hersteller legt seinem Produkt auch einen Dosierhinweis bei. Diesem sollte man aber nur bedingt vertrauen. Das Problem bei CBD ist, dass es auf Menschen unterschiedlich wirkt. Manche reagieren überhaupt nicht auf den Pflanzenstoff und andere schon bei sehr kleinen Mengen. Deshalb würden wir empfehlen, einfach mit einer kleinen Dosis anzufangen und diese dann so lange zu erhöhen, bis der gewünschte Effekt eintritt.

Übrigens beeinflussen eine große Anzahl an Faktoren das Ergebnis. So kannst du auch mit verschiedenen Produkten und Einnahmeformen spielen, um bei der gleichen Menge CBD stärkere oder schwächere Effekte zu erzielen. Manche Faktoren wie zum Beispiel dein Stoffwechsel lassen sich aber nicht beeinflussen.

Wenn du gern mehr erfahren würdest, kannst du einfach bei unserem Artikel zur richtigen Dosierung vorbeischauen.

Unser Fazit zu CBD Extrakt

CBD Extrakt ist eine hochkonzentrierte Flüssigkeit, die als Basis einer Vielzahl an anderen CBD Produkten dient. Auch wenn manche Hersteller den Begriff für Marketingzwecke missbrauchen, weißt du es jetzt besser. Beachte, dass es verschiedene Einnahmeformen und Produkte gibt und sich diese hinsichtlich Dosierung, Wirkung, Wirkungseintritt und -dauer stark unterscheiden können. Für Anfänger und alle die sich noch intensiver mit diesen Themen auseinandersetzen wollen, empfehlen wir dir bei unseren jeweiligen Ratgebern vorbei zu schauen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen oder hast du Feedback? Schreibe uns doch gern einen Kommentar. Wir würden uns freuen von dir zu hören.

Quellen   [ + ]

    Manuel Bayer

    Hey, ich bin Manuel Bayer. Ich bin leidenschaftlicher Hanf-Nutzer und befürworte dessen positive Eigenschaften. Und um diese dem Menschen schmackhaft zu machen, leistete ich mit meinem ersten Blog Aufklärungsarbeit. Heute habe ich mich auf Cannabidiol spezialisiert und beantworte alle Fragen rund ums Thema.

    Hinterlasse einen Kommentar

    avatar
      Abonnieren  
    Benachrichtige mich bei