Wie lange sind Cannabis und dessen Abbauprodukte im Urin nachweisbar?

Heutzutage ist die Wirkstoffprüfung in vielen Ländern zu einer gängigen Praxis geworden. Die Mehrheit der Arbeitgeber lässt ihre Arbeitnehmer oft einem Test unterziehen, der das Vorhandensein/Abwesenheit von Drogen im menschlichen Organismus aufzeigt. Abgesehen von Blut und Speichel ist die Urin-Testung der effektivste Weg, eine Person auf Marihuana zu testen. Labor-Drogentests können auch Haarfollikeltests beinhalten, aber es wird nicht so genaue Ergebnisse liefern wie Urin- und Bluttests.

Da Urin tendenziell die am weitesten verbreitete Testmethode ist, ist es wichtig zu wissen, wie lange, nachdem Sie Cannabis in einer bestimmten Form konsumiert haben, die Abbauprodukte im Urin nachgewiesen werden können.

Nachweiszeiten von Cannabis im Urin

Wie lange THC im Urin nachweisbar ist, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Die wichtigste Variable ist die Häufigkeit, mit der das Mittel von der zu testenden Person eingenommen wurde. Wenn eine Person auf Cannabis getestet wird und sie das Mittel nur einmal konsumiert hat, können wir mit relativer Sicherheit sagen, dass die Nachweiszeit für das Mittel im Urin 1-3 Tage nach dem Konsum betragen wird.

Die Nachweiszeit für das Mittel wird wesentlich länger, wenn die zu testende Person über einen längeren Zeitraum mehr als einmal oder stark Hanf konsumiert hat. Bei einem Urin-Drogentest auf Cannabis erscheint THC innerhalb von 2-5 Stunden nach Gebrauch als positiv. In der folgenden Tabelle schätzen wir, wie lange das Medikament aufgrund der Häufigkeit der Anwendung den Körper verlassen wird. Wir haben das Gewicht und das Körperfett des Cannabiskonsumenten nicht berücksichtigt, was die Ergebnisse beeinflussen kann:

  • Ein einmaliger Cannabiskonsument kann 1-6 Tage lang positiv sein.
  • Ein mäßiger Benutzer kann 7-13 Tage lang positiv sein.
  • Häufige Benutzer können sich 15 oder mehr Tage lang positiv verhalten.
  • Starke Cannabiskonsumenten können 30 oder mehr Tage lang positiv sein.
  • In extremen Fällen haben einige schwere Benutzer berichtet, dass sie 45-90 Tage nach dem Beenden positiv waren.

Wie lange bleibt THC in Ihrem Urin?

Durch den Cannabiskonsum

Wenn man bedenkt, wie unterschiedlich sich ein essbares High neben dem gleichen High vom Rauchen von Kush anfühlen könnte, kann man erwarten, dass der THC-Wert im Urin der Person variiert. In der Tat, das tut es.

Lebensmittel führen in der Regel dazu, dass erhöhte THC-Werte etwas länger im Urin bleiben – traditionell von wenigen Stunden bis maximal einem Tag. Das ist jedoch sehr zweifelhaft, um einen echten Unterschied für Ihre Testergebnisse zu machen. Mit anderen Worten, beide Arten der Verabreichung der THC-Dosis sind zu 100% wahrscheinlich, dass Sie genug THC-COOH in Ihre Pisse geben, um einen Misserfolg des Tests zu verursachen.

Dennoch wird essbares Marihuana Sie je nach Häufigkeit der Anwendung viel länger gefährden als Rauchen oder Vaping Pot.

Durch die Nutzungsdauer

Eigentlich ist es sinnlos zu beweisen, dass gewöhnliche Raucher anfälliger für einen positiven Drogentest sind als solche, die gelegentlich konsumieren. Sag mal, noch viel mehr.

Einmalige Cannabisraucher werden in nicht mehr als vier-fünf Tagen völlig sauber sein, in einigen Fällen bis zu acht Tage. Versehentlich gerauchtes Gras zum ersten Mal überhaupt? Eine Woche und du wirst völlig gesund sein. Fast täglich rauchen mit einer kurzen Pause? Es wird nicht weniger als 30 – 45 Tage oder sogar mehr dauern, um das gesamte THC in Ihrem System zu eliminieren.

Und für die Hardcore-Nutzer, die intensiv und ohne Pausen puffen, wird erwartet, dass es fast zwei Monate dauert, bis Marihuana-Komponenten aus Ihrem Organismus austreten. Eine der wichtigsten Forschungen berichtete, dass eine Person, die einen täglichen Gebrauch macht, ordentlich 80 Tage brauchte, bevor sie schließlich für ein negatives Testergebnis bestand.

Nach den verwendeten THC-Typen

Der Punkt ist, dass THC oft behauptet wird, positive Auswirkungen auf das menschliche Blutsystem zu haben. Viele Wissenschaftler sind überzeugt, dass es helfen kann, Krebs zu verhindern und sogar die bestehenden Krebsarten im Organismus des Patienten zu neutralisieren. Darüber hinaus scheint medizinisches Cannabis als alternatives Medikament bei der Heilung von psychischen Störungen, Ernährungsstörungen und einigen anderen Krankheiten, mit denen so viele Menschen kämpfen müssen, hilfreich zu sein.

Also, wie lange dauert es, bis Marihuana Ihr System verlässt? Die meisten Menschen scheinen fast einen Monat (wenn sie paar Mal pro Woche verwendet werden) als allgemeine Regel zu betrachten, dennoch bleibt die Antwort für jede Person anders. Die genaueste Antwort auf “Wie lange bleibt Unkraut in Ihrem Systemurintest?” kann “Es kommt darauf an” sein.

Nach Dosierung

Einige der jüngsten Studien haben gezeigt, dass 15% bis 20% der Delta-9 THC-Dosen genau in Ihrem Urin landen. Dabei gilt: Je mehr Material verbraucht wird, desto mehr THC findet sich in Ihrer Pisse. Darüber hinaus sind nicht nur die Dosen entscheidend, sondern auch der “hohe” Gehalt an Unkraut.

Physiologische Faktoren

Wenn es um Ihren Organismus geht, gibt es zwei Hauptfaktoren, die eine entscheidende Rolle spielen, wie viel Zeit es dauert, bis THC Ihren Körper verlässt. Die erste macht den Stoffwechsel. Es ist ganz einfach – je höher Ihr Stoffwechsel, desto schneller werden Sie THC ausscheiden. Das andere ist der Grad der Hydratation. Je mehr Flüssigkeit Sie in Ihren Organismus gießen, desto mehr Urin wird produziert und desto schneller verlässt THC den Körper.

Ist es möglich, einen Cannabistest zu täuschen?

Sie könnten auf Möglichkeiten gestoßen sein, einen Cannabis-Drogentest zu täuschen, aber die meisten von ihnen sind städtische Legenden. Hier sind einige der nicht empfohlenen Techniken:

  • Reinigung Ihres Systems: Große Mengen an Wasser oder anderen Flüssigkeiten konsumieren und vor dem Test mehrmals pinkeln, dann Vitamin B-12 einnehmen, um dem Urin seine natürliche Farbe zurückzugeben. Dies kann helfen, den Urin zu verdünnen und schließlich den THC-Anteil zu reduzieren; die THC-Metaboliten werden jedoch nicht vollständig ausgeschieden.
  • Einnahme von Maskierungsmitteln für Medikamente: Es gibt Kräutertees und eine Reihe von Substanzen, die zum Verkauf stehen und behaupten, dass sie alle Spuren von Cannabis aus dem Körper entfernen. Dies ist wissenschaftlich nicht belegt. Der Nachteil ist, dass sie über einen längeren Zeitraum verwendet werden müssen, aber der Körper wird das THC natürlich sowieso loswerden.
  • Eingriffe in den Test: In diesem Fall wird dem Urin eine Fremdsubstanz zugesetzt, um die Probe zu verunreinigen. Es wurde berichtet, dass Bleich-, Salz-, Visin- und Reinigungsmittel verwendet werden, die jedoch in den Tests leicht erkennbar sind. Es gibt Verfälschungsmittel für den Urintest, die zum Verkauf stehen, aber sie sind nicht narrensicher. Wenn das Labor einen separaten Test auf diese Substanzen durchführt, sind sie leicht nachweisbar.

 

Quellen:

https://www.zoomtesting.co.uk/how-long-cannabis-detectable/

https://cannaporium.ca/long-cannabis-stay-system-urine-test/