Definition: Was sind CBD Kristalle und wo kommen sie her?

In einem schmuddeligen Hinterzimmer verdampfen dubiose Gestalten mit Kristallen versetzte Flüssigkeiten nur um sie danach zu inhalieren. Wenn du beim Thema CBD Kristalle dieses Bild vor Augen hast, würden wir empfehlen die Fernseher auszuschalten oder dich in diesem Artikel genauer zu informieren. Denn dieses Produkt hat einiges zu bieten und hat, soviel vorweg, überhaupt nichts Kriminelles an sich.

by Manuel Bayer

CBD Kristalle

CBD-Kristalle sind ein Produkt welches aus der Cannabis-Sativa-Pflanze (echter Hanf) gewonnen wird. Selten hört man auch den Begriff CDB-Isolat. Diese werden mehrfach gereinigt und von Phytonährstoffen befreit. Was bleibt sind reine Kristalle mit einem Cannabidiol Anteil von 98%.

Was macht sie so besonders? Vor- und Nachteile

Und genau die Reinheit ist die ganz große Stärke dieses Produktes. CBD-Kristalle weisen keine Verunreinigungen auf somit muss man sich auch keine Gedanken über Schadstoffe wie Lösungsmittel oder Pestizide machen.

Die exakte Dosierung von CBD ist mit Kristallen am einfachsten zu bewerkstelligen. Dies und die Tatsache, dass das Isolat komplett geruchs- und geschmacklos ist, macht sie zu einem überaus vielseitig einsatzbaren Produkt.

Aber natürlich ist nicht alles „Kristall“ was glänzt. Du hast vielleicht schon mal vom Entourage- Effekt gehört. Dieser beschreibt die Synergie zwischen CBD und anderen natürlichen Verbindungen. Die Kombination erleichtert es dem Körper wichtige Stoffe aufzunehmen und verstärkt deren Wirkung 1)Russo, Ethan B. Taming THC: potential cannabis synergy and phytocannabinoid-terpenoid entourage effects, 2011, Br J Pharmacol. Aber genau diese Verbindungen, speziell Flavonoide und Terpene gehen zu einem großen Teil verloren.

Was ist sonst noch enthalten?

Vielleicht ein weiterer Vorteil. Die Liste der Inhaltsstoffe ist eher gering.

  • 98% Cannabidiol
  • 2% Terpene (Darunter Myrcen, Limonen, Alpha & Beta-Pinen, Linalool, B-Caryophyllen, Caryophyllenoxid, Terpinolen und Humulen)

Der Anteil an Terpene ist dabei so gering, dass er sich nicht auf das Aroma und Geschmack auswirkt.

Warum denn nicht das klassische CBD Öl?

Während CBD-Öl aus Hanfsamen-Öl besteht, dem nachträglich CBD zugesetzt wurde geht man mit CBD Kristallen den genau anderen Weg. Man extrahiert und reinigt bis nur noch Cannabidiol überbleibt. Daher wirken Kristalle deutlich stärker, speziell wenn sie in Reinform sublingual eingenommen werden. Was nun besser für dich geeignet ist hängt, neben anderen Faktoren, auch von deiner Erfahrung ab. Für Einsteiger ist ein niedriges dosiertes Öl vielleicht leichter zu handhaben.

Herstellung der Kristalle: Was geschieht hinter den Kulissen?

Für die Herstellung von CBD-Isolat werden spezielle Hanfpflanzen geerntet die von Haus aus schon einen hohen Wirkstoffgehalt besitzen. Das Pflanzenextrakt wird erhitzt, gekühlt und getrennt und dies mehrere Male wiederholt. Während des letzten Zyklus wird außerdem noch eine Saatgutdecke eingesetzt. Mit Hilfe einer Vakuumpumpe werden etwaige Verunreinigungen entfernt. Der Prozess wiederholt sich solange bist ein Reinheitswert von 98% oder mehr erreicht wurde.

Ein Vorschlag für die Anwendung

CBD-Kristalle ist ein sehr vielseitiges Produkt und wahrscheinlich am besten geeignet tatsächlich eigene Präparate herzustellen. Eine Verwendung in Reinform ist zwar denkbar aber bei der hohen Konzentration sollte man genau wissen wie viel man zu sich nimmt. Bereits eine kleine Menge reicht üblicherweise für einen Effekt. In eigenen Ölen als Beispiel könnte man hier ein für sich selbst perfekt konzentriertes Mittel herstellen.

CBD Anwendung

Dampfen, essen oder doch einschmieren?

Der Fantasie sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt. Ob pur, in Lebensmittel, Cremen oder dampfen, jede Einnahmeform hat sein für und wider. Denkbare Anwendungsszenarien hängen in erster Linie von persönlichen Präferenzen und/oder Verträglichkeit ab. Daher sind die nachfolgenden Einnahmemöglichkeiten mehr als Vorschlag unsererseits zu sehen:

Dampfen

Das Dabben beziehungsweise Verdampfen von CBD haltigen Flüssigkeiten ist eine nicht nur denkbare, sondern eine sehr wahrscheinliche Einnahmeform von CBD-Kristallen. Schließlich setzt diese Methode eine gewisse Grundkenntnis im Umgang mit verwendetem Werkzeug und Liquiden voraus und spricht somit mehr den Erfahrenen Anwender an. Für den ein oder anderen mag diese Einnahmeform etwas befremdlich anmuten, könnte man sie doch mit illegalen Machenschaften verwechseln, doch der Vorteil einer blitzschnellen Wirkung ist groß.

Essen

Weniger spannend aber dafür umso leckerer ist die orale Anwendung in Form von Lebensmittel. Die Kristalle sind bestens geeignet, um damit eigene Leckerbissen zu backen oder sie in Flüssigkeiten aufzulösen. Diese Methode ist auch perfekt für alle die sonstige CBD Produkte geschmacklich weniger attraktiv finden. Beachte bitte hierbei, dass es etwas dauert bis die Wirkung einsetzt. Ein langsames herantasten ist auch hier ratsam denn bis der Wirkstoff durch den Verdauungstrakt gelangt kann auch schon mal eine Stunde oder mehr vergehen.

Öl

CBD haltiges Öl ist der Klassiker unter den Anwendungsverfahren. Es ist leicht zu dosieren, handlich und überall einsetzbar. Handelsübliches CBD-Öl enthält dabei meist eine Konzentration von 5 bis 10%. Wer hier mehr möchte kann Kristalle dazu verwenden ein vorgefertigtes Öl neu zu dosieren oder gar sein komplett eigens Öl herzustellen.

Creme

Studien belegen das CBD versetzte Hautcremen einen positiven Effekt auf Akne 2)Olah A et al., Differential effectiveness of selected non-psychotropic phytocannabinoids on human sebocyte functions implicates their introduction in dry/seborrhoeic skin and acne treatment. Exp Dermatol, 2016 und Juckreize hat 3)Ständer S et al. Topical cannabinoid agonists: An effective new possibility for treating chronic pruritus. Hautarzt 2006;57(9):801-7.. Mit Hilfe der Kristalle ist also auch eine oberflächliche Behandlung dieser Symptome denkbar. Auch hier profitiert man von der leichten Dosierbarkeit des Produktes.

Sublingual

Nicht zu vergessen ist natürlich die ebenfalls beliebte Methode CBD haltige Produkte unter der Zunge zu platzieren und den Wirkstoff somit vom Körper aufnehmen zu lassen. Eine bis eineinhalb Minuten sind dabei völlig ausreichend. Danach einfach den Mund mit Wasser ausspülen. Die Wirkung setzt hier deutlich schneller und zielgerichteter ein als beim Essen von CBD Produkten. Beachte auch hier gerade zu Beginn die richtige Dosis.

Und rauchen? Geht das?

Ja kann man! Genauso wie beim Verdampfen ist das Rauchen eine geeignete Methode CBD zu sich zu nehmen. Die Wirkung entfaltet sich dabei sehr schnell und mit Tabak vermischt lässt sich der Geschmack auch noch etwas verfeinern. Da es viele anderen Alternativen gibt musst du als Nichtraucher aber nicht damit anfangen um CBD zu verwenden.

Es ist außerdem zu beachten, dass die Nichtraucherschutzgesetze immer strengere Regeln vorsehen, sodass der Konsum nicht überall möglich ist. Wer aber möchte kann die Kristalle auch mit Tabak oder einer Bong genießen.

Cannabis Wirkung

Welche Wirkung erwartet mich?

Die Wirkungsweise von CBD ist sehr vielfältig und mittlerweile existiert eine stetig wachsende Fülle an Studien, die sich mit Benefits und Nachteilen beschäftigt. Wir möchten hier verschiedene Wirkungsweisen vorstellen, die alle wissenschaftlich untersucht werden:

· CBD kann gegen Angstzustände helfen 4)Shannon S, Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series, Perm J., 2019

· CBD kann gegen Krebs helfen 5)Liang C et al. A population-based case-control study of marijuana use and head and neck squamous cell carcinoma. Cancer Prev Res (Phila Pa) 2009;2(8):759-68.

· CBD kann gegen Psychosen helfen 6)Batalla A et al. The Potential of Cannabidiol as a Treatment for Psychosis and Addiction: Who Benefits Most? A Systematic Review. J Clin Med. 2019;8(7):1058.

· CBD kann bei Diabetes helfen 7)Lehmann C1 et al. Experimental cannabidiol treatment reduces early pancreatic inflammation in type 1 diabetes. 2016. Clin Hemorheol Microcirc; 64(4):655-662.

· CBD kann entzündungshemmend wirken 8)Montagnese F, et al. J Neurol. 2019. A role for cannabinoids in the treatment of myotonia?Report of compassionate use in a small cohort of patients.

· CBD kann gegen chronische Schmerzen helfen 9)Hill KP, Medical Marijuana for Treatment of Chronic Pain and Other Medical and Psychiatric Problems: A Clinical Review. 2015, JAMA

Zusammengenommen deckt der Wirkstoff damit ein breites Spektrum an Symptomen und Anwendungsfällen ab.

Gibt es Nebenwirkungen?

Wenn du bereits CBD-haltige Produkte verwendest wirst du vielleicht auch einige Nebenwirkungen festgestellt haben. Wenn nicht dann umso besser für dich. Manche Menschen berichten aber von einem trockenem Mund, Müdigkeit und Benommenheit. Erhöhte Vorsicht ist bei Parkinson Patienten geboten. CBD könnte hier nämlich das Zittern verstärken.

Sicherheitshinweise: Was muss ich beachten?

CBD im Allgemeinen ist kein Produkt für kleine Kinder und während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten Mütter von dem Gebrauch absehen. Nimmst du bereits Medikamente sollte vorher abgeklärt werden ob es nicht zu Wechselwirkungen kommen kann. Wir können hier nur auch darauf hinweisen: Bei Fragen wenden sie sich an ihren Arzt oder Apotheker.

Sind CBD Kristalle legal?

Vorweg CBD Produkte sind legal solang ihr THC Wert (die meisten Produkte enthalten THC Reste) unter dem Schwellenwert von 0,3% liegt. Gerade bei Kristallen musst du dir aber wenig Sorgen machen da der Reinheitsgrad ja besonders hoch liegt.

Kein Grund also dieses Produkt hinter verschlossener Tür zu konsumieren.

Cannabis Kaufen

Was muss ich vor dem Kauf beachten?

Die Vorteile von CBD Kristallen haben wir hier Anfangs erwähnt. Solltest du also im Umgang mit dem Wirkstoff schon einiges an Erfahrung mitbringen und dir das tüfteln an eigenen Kreationen Spaß machen sind Kristalle vielleicht das Produkt deiner Wahl. Vor dem Kauf sollte nur geprüft werden ob die Kristalle auch im Labor auf ihre Reinheit geprüft wurden.

Fazit

CBD Kristalle sind legal. Sie sind ein Produkt speziell für den erfahrenen Anwender. Vielseitig in den Möglichkeiten der Einnahme kannst du damit backen, braten, dampfen, rauchen und mit Flüssigkeiten experimentieren. Auch eine pure Einnahme ist möglich. Beachte die möglichen Neben- und Wechselwirkungen und dann steht einem Versuch nichts mehr im Wege.

Quellen   [ + ]